Erlebnisse: Urlaub und Safari in Tansania

Tansania liegt in Ostafrika am Indischen Ozean. Viele Urlauber zieht es bei Afrika-Reisen nach Tansania. Das Land bietet eine ganz atmosphärische Ursprünglichkeit der Naturerfahrung - zum Beispiel auf einer Safari in die Serengeti. Tansania bietet aber dazu auch den Kilimandscharo und Sansibar. Denn das Land hat eine breite Küstenlinie mit tropischer Vegetation und im Norden die karge Hochebene der Massai. Abwechslung für den Afrika-Urlaub.

Der Kilimandscharo: Trekkingurlaub in Tansania

Der Kilimandscharo an der Nordgrenze von Tansania wird auch als das Dach Afrikas bezeichnet. Der Vulkan mit schneebedeckter Spitze ist noch nicht erloschen. Er ist mit 5895 Metern der höchste freistehende Berg der Welt. Wer ihn auf einer mehrtätigen geführten Trekkingtour bezwingt, durchwandert viele Vegetationsstufen: tropischer Regenwald, Heidelandschaften, alpine Wüsten und - das immer stärker zurückgehende - ewiges Eis. Um den Kilimandscharo zu besteigen, stehen unterschiedliche Trekking-Routen zur Auswahl, die je nach Kondition des Bergsteigers möglich sind. Anders als bei anderen Gipflebesteigungne kann der Kilimandscharo auch erwandert werden.

Tansania: Safari in der Serengeti

Safari durch das Ngorongoro-Reservat in Tansania

Seit der Unabhängigkeit von Großbritannien ist der Tierschutz ein Hauptanliegen in Tansania. Landesweit existieren vierzehn Nationalparks und zahlreiche Schutzgebiete. Der älteste Nationalpark von Tansania ist die Serengeti, in der sich dem Besucher alljährlich ein unvergleichliches Naturschauspiel bietet. Millionen von Gnus; Antilopen, Zebras und anderen Wildtieren wandern aus den trockenen Massai-Savannen und aus Kenia in den südlicheren Teil des Landes, ständig begleitet von unterschiedlichen Raubkatzen. Variable Safariangebote, von der Luxus-Safari bis zur Camping Safari, ermöglichen es dieses Spektakel life mitzuerleben. Ein weiteres Ziel für Safaris in Tansania ist die Ngorongoro Conservation Area. Der Nationalpark ist ein Musterbeispiel für ein harmonisches Nebeneinander von Tourismus, Weideland der Massai und Naturschutz. Die unterschiedlichen Vegetationsabschnitte sind die Heimat von über fünfundzwanzigtausend Tierarten. Ein Afrika-Urlaub in Tansania ist ohne eine Safari in einem der bekannten Nationalparks undenkbar.

Tansania: Badeurlaub auf Sansibar

Die Inselgruppe Sansibar mit Sansibar, Pemba und Mafia, die zu Tansania gehört, und im Indischen Ozean liegt, ist ein Ort zum Träumen. Die Hauptinsel Unguja wird oft als Sansibar bezeichnet. Mit orientalisch beeinflussten Palästen und verwinkelten Gassen findet der Urlauber auf Tansania-Reisen hier eine Verschmelzung der afrikanischen und der orientalischen Kultur. Die Insel bietet traumhafte Badestände. Das tropisch warme Klima, und die üppige Natur verwandeln den Urlaub hier zum Hochgenuss. Hier wird der Afrika-Urlaub zum Traum an weißen Stränden unter Palmen und mit einem warmen Ozean, der in Wellen ans Ufer schlägt.