Städtereise nach Kapstadt in Südafrika

Auf Reisen nach Afrika bevorzugen viele Touristen den Urlaub im zum Teil europäisch ausgerichteten Südafrika. Besonders Kapstadt ist sehr beliebt. Das liegt wahrscheinlich an der interessanten Kombination aus Großstadtflair, schöner Meereslage, einer interessanten Geschichte und dem ursprünglichen Hinterland. Ihren Namen hat Kapstadt vom Kap der Guten Hoffnung, fünfundvierzig Meilen südlich der Stadt.

Der Tafelberg in Kapstadt

Reiseziel Kapstadt in Südafrika

Der Tafelberg in Kapstadt prägt die Silhouette der südafrikanischen Stadt. Er ist an der höchsten Stelle tausendsiebenundachtzig Meter hoch und hat eine Fläche von 6.500 Hektar. Auf dem Tafelberg gibt es eintausendvierhundert unterschiedliche Pflanzenarten, mehr als in ganz Großbritannien. Einige Pflanzen gibt es nirgendwo anders in Afrika oder auf der Welt. Neben einer großen Anzahl an Wanderwegen führt auch eine Seilbahn, die Table Mountain Aerial Cableway, über 700 Höhenmeter den Berg hinauf in den Table Mountain Nationalpark.

Victoria and Alfred Waterfront

Kapstadt ist mit unzähligen Einkaufszentren ein Eldorado für Shoppingfans. Beeindruckend ist die Victoria and Alfred Waterfront, die mitten im viktorianischen Teil des Hafens von Kapstadt liegt. Neben vielen Restaurants, Boutiquen, Museen und dem Nobel Square, gibt es das Two Oceans Aquarium. Der Name kommt vom Atlantischen und Indischen Ozean, die am Kap zusammentreffen. Die Attraktion ist der Open Ozean Tank, einem zwei Millionen Liter fassenden Becken, indem lokales Wasser- und Strandleben simuliert wird.

Robben Island

Robben Island vor Kapstadt gehört zum Weltkulturerbe und ist unter der Apartheid-Regierung als Gefängnisinsel verwendet worden. Dort war Nelson Mandela über zwanzig Jahre in einer vier Quadratmeter großen Zelle inhaftiert. Die Insel liegt in der Tafelbucht vor Kapstadt und ist die Heimat vieler Seehunde und Pinguine.

Die Strände in Kapstadt

Der Strand von Kapstadt erstreckt sich fünf Kilometer entlang der Melk-Bay. Er geht flach in das Wasser und die Wellen sind selten hoch. Der Wind kann gelegentlich stärker wehen; ideale Voraussetzungen zum Surfen und Segeln. Neben dem Sonnenbad kann ausgiebig geschwommen und gesurft werden. Die Küstenlinie ist ein Paradies für Angler und Taucher. An den Strandabschnitten werden das Abenteuer Südafrika und der Afrikaurlaub zum entspannten Sonnenurlaub.