Auf der Garden Route in Südafrika

Entlang der Südküste von Westcap bis Ostcap findet sich eine Reihe von Stationen, die mit herrlichen Naturschauplätzen und faszinierenden Urlaubslandschaften aufwarten. Als Garden Route wird der Küstenabschnitt bezeichnet, der bei Mossel Bay bzw. Swellendam beginnt und in Port Elizabeth endet. Viele Reisende starten auch schon in Hermanus. Garden Route bezieht sich dabei auf die Bedeutung des Gebiets für die ersten Siedler an der Küste, die mit der einmaligen Landschaft den Garten Eden verbanden.

Die Garden Route zählt zu den attraktivsten Reisezielen in Südafrika und bietet eine sagenhafte Landschaftsvielfalt. Die Route kann mit allen Stationen nacheinander bereist werden oder es wird ein bestimmtes Urlaubsziel, z.B. Plettenberg Bay, gewählt. Das Bild der Küstenstrecke zeigt sich abwechslungsreich mit traumhaften, unberührten Stränden, verträumten Buchten, malerischen Felsen, Flüssen und tropischem Regenwald. Jede Station bietet ihre eigenen Vorzüge und großes Entdeckerpotential. Badeurlauber, Wassersportler, Abenteurer - Für jeden ist etwas entlang der Garden Route dabei.

Highlights der Garden Route

Schon in Mossel Bay ist Urlaub in allen Facetten angesagt. Weite Sandstrände, eingerahmt von grünen Wiesen, historische Sehenswürdigkeiten, hervorragende Wanderrouten, ein außergewöhnliches Wassersportangebot, zu dem auch das Hai-Käfigtauchen gehört, machen den malerischen Ort zu einem beliebten Urlaubsziel.

Zu den Top-Spots zählt Knysna mit zwei Inseln, die von einer Lagune geteilt werden, und den imposanten Felsen in der Bucht. Traumhafte Strände, azurblaues Meer und alte Wälder sowie die Gipfel der Outeniqua Berge bieten die besten Voraussetzungen für unvergessliche Urlaubstage.

Die Küstenstadt Jeffreys Bay gilt als Eldorado für den Surfsport, denn vor der Küste schlagen die höchsten Wellen. Auch internationale Wettbewerbe werden hier ausgetragen.

In Oudtshoorn gehören die Straußenfarmen zum faszinierenden Bild der Kleinstadt und sorgen für einen regen Besucherandrang. Wer es geheimnisvoll liebt, der begibt sich auf Erkundungstouren in die Tropfsteinhöhlen Cango Caves.

Plettenberg Bay gilt als mondäner Ferienort, der über die schönsten Strände der Route verfügt. Exklusivität wird hier auch mit extravaganten Hotels und luxuriösen Lodges ganz groß geschrieben.

Das Beste kommt wie immer zum Schluss: Ein besonderes Erlebnis bietet sich am Ende der Garden Route mit dem Tsitsikamma Nationalpark. Unberührte Naturlandschaften mit seltener Flora und Fauna, ausgedehnte Trails zum Wandern, eine spektakuläre Hängebrücke über dem Storms River und Campingvergnügen am Meer versprechen völlig neue Urlaubsdimensionen.